Lade...

Steuertipp Suchergebnisse

Kosten für Haushälterin in Kosten für Kinderbetreuerin umwandeln

Das Zweite Gesetz zur Familienförderung bedeutet seit dem 1. ...

Zum Artikel

Schenkungsteuer: Wahlrecht bei Lebensversicherungen bleibt

Nicht fällige Ansprüche aus Lebensversicherungen können auch noch nach dem 31. ...

Zum Artikel

Wohneigentumsförderung bei Bauten auf fremdem Boden setzt Ersatzanspruch voraus

Gleich in drei Entscheidungen hat der Bundesfinanzhof kürzlich zu der Frage Stellung genommen, unter welchen Voraussetzungen jemand Wohneigentumsförderung (hier nach § 10e Einkommensteuergesetz) in Anspruch nehmen kann, der ein Gebäude auf fremdem Grund und Boden errichtet hat. ...

Zum Artikel

Ausbildungsbedingter Mehraufwand ist bei Einkommensgrenze des Kindes zu berücksichtigen

Die Familienkasse muss bei der Berechnung der kindergeldschädlichen Einkommensgrenze den ausbildungsbedingten Mehraufwand der Kinder berücksichtigen: ...

Zum Artikel

Beruflich bedingte Krankheitskosten sind voll abziehbar

Krankheitskosten, die von der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse nicht ersetzt werden, sind als außergewöhnliche Belastung nach § 33 Einkommensteuergesetz abziehbar. ...

Zum Artikel

Eigenheimförderung: Miteigentum von Lebensgefährten wird bei der Heirat zusammengerechnet

Nicht eheliche Lebensgefährten, die zusammen ein Haus gebaut und bezogen haben, können nach ihrer Heirat für ein zweites Eigenheim erneut Eigenheimzulage beanspruchen. ...

Zum Artikel

Für behindertes Kind über 27 Jahre steht den Eltern Kindergeld zu

Eltern haben für ein behindertes, über 27 Jahre altes Kind Anspruch auf Kindergeld. ...

Zum Artikel

Rentenversicherungsbeiträge durch die Pflegekasse sind keine Einnahmen des Pflegers

Jeder Steuerzahler kann wegen der außergewöhnlichen Belastungen, die ihm durch die Pflege einer nicht nur vorübergehend hilflosen Person entstehen (Merkzeichen "H" im Schwerbehindertenausweis oder Einstufung in die Pflegestufe III) einen Pflegepauschbetrag in Höhe von 1.800 DM im Jahr in Anspruch nehmen (§ 33b Einkommensteuergesetz). ...

Zum Artikel

Bei Lotterien und Ausspielungen ist keine Wirtschaftswerbung erlaubt

Lotteriesteuerfrei sind Lotterien und Ausspielungen nur zu ausschließlich gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken, bei denen der Gesamtpreis der Lose nicht den Wert von 75.000 DM übersteigt. ...

Zum Artikel

Die ungeteilte Erbengemeinschaft spart Grunderwerbsteuer

Bei einer Erbengemeinschaft erhalten die Erben den Nachlass als so genanntes Gesamthandsvermögen, das heißt: Das Vermögen gehört ihnen gemeinsam und sie können nur gemeinschaftlich und ungeteilt darüber verfügen. ...

Zum Artikel

Der Inhalt des Newsletters, vom IWW Institut für Wirtschaftspublizistik., ist nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt worden. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen. Die Informationen stellen keine steuerliche oder rechtliche Beratung dar und begründen kein Beratungsverhältnis.
Scroll to Top